Spiderweb Cookies

Spiderweb Cookies und Kürbis-Muffins

Ich hab mich bei der bekannten Food-Bloggerin Mrs. Flury  inspirieren lassen für das kommende Halloween-Fest im Gym Brucklyn Complex: Spiderweb Cookies. Zusätzlich dazu gibt es Kürbis-Muffins, weil wir letzte Woche eine Serie nur mit Kürbis gemacht haben und diese super dazu passen. 

Diese zwei süßen Kleinigkeiten sind perfekt als Mitbringsel für ein Halloween-Fest! Insgesamt gibt es auch etwas salziges zum Snacken und viel Punsch zum Anstoßen.

Spiderweb Cookies

Spiderweb Cookies

Zutaten für die Siderweb Cookies von Mrs. Flury

  • 180 g Kokosmehl
  • 50 g geriebene Mandeln
  • 30 g Kakaopulver
  • 50 g Kokosblütenzucker
  • 70 g Haferflocken
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Leinsamen
  • 100 g Butter
  • 120 ml Milch (Mandelmilch)

Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen (Mehl, Mandeln,  Kakao, Zucker, Haferflocken, Backpulver, Salz). Danach die geschmolzene, abgekühlte Butter und die Milch mit den Leinsamen mit dem Rest  verrühren. Die Masse zu kleinen Kugel formen und auf einem Backpapier ausgelegten Backblech zu Cookies drücken. Für 15-20 Minuten bei 180° Grad Umluft in den Ofen geben.

Cookie Masse

Cookie Masse

Für die Glasur: 120 g dunkle Schokolade mit 1 TL Kokosöl über dem Wasserbad schmelzen. Für das Spiderweb 60 g Puderzucker und 1 EL Milch verrühren und in einem Spritzbeutel geben. Die Cookies mit der Schokoladenglasur bestreichen. Für das Spiderweb eine Spirale mit der weißen Glasur machen und mit einem Zahnstocher von innen nach außen zu einem Spinnennetz verstreichen.

12x Kürbis Muffins (175Grad Umluft – 20/25′)

  • 1x Hokkaido
  • 300 g Butter
  • 150 g Vollrohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt und Muskat
  • 4 Eier
  • 350 g Mehl
  • 2 TL Backpulver

Zuerst den Hokkaido putzen, entkernen und in 2-3 cm große Stücke schneiden und für 30-35 Minuten bei 200° Grad Umluft weich werden lassen. Auskühlen lassen und mit einem Pürierstab pürieren. Danach die Masse mit geschmolzener, abgekühlter Butter, Zucker und Eier zu einer schaumigen Masse verrühren. Das Mehl wird mit Salz, Zimt, Muskat und Backpulver gut vermengt und untergehoben.

Die Muffinform einfetten (z.B. mit einem Backspray) und zur Hälfte mit Teig füllen. Für 20-25 Minuten bei 175° Grad Umluft backen. Wer will kann die Muffins mit einer zimtigen Schokoladenglasur überziehen.

Kürbismuffins

Kürbismuffins

by Liz

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s