Venezianische Gondeln

Venedig – buntes Glas und eine Prosecco-Straße

Vor kurzem habe ich zum 5ten Mal Venedig besucht. Eine Stadt im Meer mit dem extra Flair. Der Frühling oder auch der Herbst sind die perfekten Jahreszeiten, um diese wunderschöne vergänglich und doch immerfort bestehende Stadt zu besuchen. Die vergängliche Schönheit raubt mir immer wieder den Atem, wenn man mit tausenden anderen durch die Gassen strömt und dabei versucht immer wieder eine nicht touristische enge Gasse zu finden. 

Wir haben den Geburtstag von meinem Papa diesmal in Quarto d’Altion  verbracht, in einem Hotel wo wir bereits vor mehr als 15 Jahren das erste Mal übernachtet haben. Am Freitag sind wir auf der Prosecco Straße in der Umgebung herum gefahren und haben den wohl besten Prosecco bei der Villa Sandi verkostet:

Wir haben auch das entzückende und sehr modebewusste Städtchen Treviso besucht. Nach Venedig sind wir dann zu viert nur am Sonntag mit dem Zug gefahren und haben den Großteil des Tages dort verbracht. Venedig ist so konträr: Schönheit und Verfall

Die Schönheit und Vergänglichkeit Venedigs

Die Schönheit und Vergänglichkeit Venedigs

Auch der Spaziergang zum Marktplatz darf nicht fehlen. Natürlich war dieser voll mit unzähligen Touristen und Tauben.

Aber auch andere typische italienische und venezianische Merkmale machen den typischen Flair   aus:

by Liz

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s