Oberschenkel dehnen

Der Mythos vom Dehnen

Wer sich schon einmal sportlich bewegt hat, hat sicher auch schon mal vor dem Training oder nach dem Training gedehnt. Dehnen wird allerdings von vielen überschätzt und kann beim falschen Dehnen oder beim Dehnen von kalten Muskeln sogar zu Verletzungen führen. 

Dehnen ist vor allem kein Schutz vor einem Muskelkater nach einem richtigem Workout. Der Muskel wird nämlich bereits im Workout beansprucht und kann den Muskel schädigen. Wenn man dann noch dehnt, werden die bereits beleidigten Muskeln weiter strapaziert.

Gedehnte Muskeln sind weder belastbarer noch elastischer. Dehnen wirkt sich nicht direkt auf die Länge der Muskulatur aus, sondern mehr auf Sehnen und Bänder. Dehnen verbessert also auch keine Leistung, wie gerne geglaubt wird. Statisches Dehnen ist nämlich ähnlich anstrengend wie ein Workout!

Wofür ist dehnen, dann eigentlich gut? Dehnen sorgt für Gelenkreichweite und beugt den Verlust der Beweglichkeit bei einer Verletzung vor.

Richtig dehnen:

  • Aufwärmen!
  • Dehnen tut ein bisschen weh – immer knapp bis zur Schmerzgrenze dehnen, nicht darüber hinaus!
  • gleichmäßig und bewusstes Atmen
  • mind. 15 Sekunden

by Liz

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s