How to: Bronze

Sonnengeküsst, leider im Winter nicht immer möglich. Außer man ist in einem tropischen Land oder enflieht mal schnell der kalten Jahreszeit. Wir haben uns mit der Kälte halbwegs angefreundet, aber wollen trotzdem den blassen Teint den Kampf ansagen. Wie das? Bronzer is the Key….!!

Wir reden nicht einfach von zwei Hauttöne dünklerer Foundation, NEIN! Bronzing Puder ist nicht nur bei Contouring beliebt, sondern zaubert auch eine sommerlicher Frische ins Gesicht. Mit Bronzer kann man ruhig großzügig arbeiten. Auch hier gilt wieder die Devise: mit weniger Produkt beginnen und immer mehr auftragen bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist. Wir wollen ja keinen orangenen dicken Balken im Gesicht haben.

Orange ist hier das Stichwort. Auch bei Bronzing Puder gibt es verschiedene Farbtöne bzw. Untertöne. Je heller die Haut, umso geringer sollte der Anteil vom orangen (warmen) Unterton im Bronzer sein. Da Bronzing Puder unter anderem im Sommer sehr beliebt ist, sind die meisten aber leider davon eher warm angehaucht.

Ich habe euch hier eine kleine Auswahl meiner Favoriten, die das ganze Jahr je nach Bräune immer wieder bei mir zum Einsatz kommen:

Bronzer Sammlung

 

(Von oben links nach unten rechts: MUD „Sunshine“,Tarte „Park ave princess“,MUD „Endless Summer“,MAC „Sun dipped“ LE, Benefit „Hoola, Bobbi Brown „Medium 2“, MAC „Aphrodites Shell“ LE, Too Faced „Chocolate Soleil“, The Body Shop „2“)

Lisa’s und mein All time Favourite: Nouba Earth Powder 3 (mit leichtem Rose gold Schimmer)

How to Bronze:

Ich habe hier zwei Pinsel, die für Bronzer perfekt geeignet sind : Nars Ita Kabuki und Sigma F25. Ich betone mit dem Bronzer großzügig :

  • den Haaransatz
  • unter den Wangenknochen
  • an den Schläfen
  • an der Kieferpartie inkl.Kinn

Der Überschuss, der noch am Pinsel ist, könnt ihr leicht auf den Nasen-Außenkanten und in die Lidfalte auftragen.

3 er Regel

Mein Geheimtipp für euch: Ein kleiner Trick den ich öfters anwende, ist eine soganannte 3 zeichnen. Am Haaransatz beginnen, dann den Bogen unter den Wangenknochen ziehen und danach nochmals einen Bogen an der Kieferpartie entlang abschließen. Als würde man eben eine 3 ins Gesicht malen.

Wie ihr auf den nachher Bild erkennen könnt, ist der Look gleich frischer und macht einen super schönen Hauch eines „gebräunten“ Teints. Auf gebräunter Haut im Sommer ist es sogar das einzige Produkt neben Mascara, das ich benutze und bin damit in 5 Minuten Good to Go.

by Mel

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s